GoPro Tipps

Kajakkameras + GoPro: Der ultimative Guide

Mär. 03, 2022

Teilen

Dich in deinem Kajak einen Wasserfall runterzustürzen, ist Nervenkitzel pur – und wenn du eine Kamera an Bord hast, können deine Freunde die Action aus deiner Perspektive miterleben. Dasselbe gilt natürlich auch für eher entspannte Kajakfahrten in der Freizeit, sei es auf dem offenen Meer, durch malerische Buchten oder entlang bildschöner Flüsse.


Selbstverständlich ist eine GoPro auch dann dein treuer Begleiter, wenn du dabei mal nass wirst – genau wie das passende Zubehör.


Die beste Actionkamera für Kajakfahrten


Egal ob du mit deinem Kajak am liebsten reißende Stromschnellen bezwingst oder eher das kristallklare Wasser eines abgelegenen Bergsees bevorzugst, mit deiner GoPro kannst du deine Abenteuer perfekt festhalten. Und zwar nicht nur, weil die HERO10 und HERO9 bis zu 10 m und die MAX bis zu 5 m Tiefe wasserdicht sind, sondern weil jede GoPro Kamera robust, zuverlässig und erstaunlich vielseitig ist. Zusätzliche Funktionen wie die HyperSmooth-Videostabilisierung und bis zu 8x Slo-Mo ermöglichen dir spektakuläre Effekte und grenzenlose Freiheit.


Und GoPro Kameras bieten noch einen weiteren unschlagbaren Vorteil: Sie sind mit dem gesamten Sortiment von GoPro Halterungen und Zubehörteilen kompatibel, sodass du perfekte Aufnahmen machen kannst, ohne Angst haben zu müssen, dass deine Kamera im reißenden Fluss verloren geht oder beschädigt wird – wie du im Video unten bei der Fahrt von GoPro Athlet Dane Jackson auf dem Sambesi sehen kannst.

Das beste Zubehör zum Kajakfahren


Schutzgehäuse + Wasserdichtes Case


Jede GoPro ist robust und wasserdicht, aber mit dem Schutzgehäuse und wasserdichten Case verbessert sich die Wasserdichtigkeit deiner GoPro von 10 auf sage und schreibe 65 m Tiefe. Damit wird deine Kamera fast unzerstörbar. Außerdem schützt das Gehäuse dein Objektiv vor Schäden durch niedrig hängende Äste, Felsen im Wasser oder Sand und Kies – für den Fall, dass du ein paar Sweep Rolls üben möchtest.


Chesty


Der Chesty ermöglicht dir atemberaubende POV-Aufnahmen, ohne dass du dazu das Paddel aus den Händen legen müsstest. Er ist einstellbar, leicht und so flexibel, sodass man ihn kaum spürt, und er passt sogar über Trockenanzüge und andere Schutzkleidung.


Lenker-/Sattelstützen-/Stangenhalterung


Die Lenker-/Sattelstützen-/Stangenhalterung wird sich mit deinem Paddel gut verstehen. Sie lässt sich an Stangen mit einem Durchmesser von 9 bis 35 mm befestigen, sodass du sie für POV-Aufnahmen in der Mitte der Stange und für actionreichere Szenen näher am Paddelblatt anbringen kannst. Außerdem verfügt sie über eine 360°-Schwenkfunktion, sodass du den Bildwinkel im Handumdrehen ändern kannst.


Halterung für große Stangen


Du verwendest ein stärkeres Paddel? Oder bist du am Ende gar auf einem Floß unterwegs? Für Stangen mit einem Durchmesser von 35 bis 63,5 mm kannst du die Halterung für große Stangen verwenden. Genau wie die Lenker-/Sattelstützen-/Stangenhalterung verfügt sie über eine 360°-Schwenkfunktion, mit der sich die Ausrichtung per Knopfdruck steuern lässt. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt – wenn du beispielsweise deine Kamera auf dem Dachgepäckträger deines Autos anbringst, kannst du schon die Anfahrt eindrucksvoll dokumentieren.

Saugnapf


Auch wenn sich der extrastarke Saugnapf eher für Aktivitäten an Land eignet (zum Beispiel, um deine Kamera an Fahrzeugen zu befestigen), kannst du ihn auch bei eher gemächlichen Paddeltouren verwenden. Wenn du etwa ein Boot für einen Ausflug auf einem See ausleihst und vielseitige Aufnahmen machen möchtest, ohne eine Halterung zum Ankleben zu verwenden (bei der Klebstoffrückstände zurückbleiben können), ist der Saugnapf eine hervorragende Idee. Aber wenn du vorhast, durch Stromschnellen zu jagen, solltest du zu einer stabileren Lösung greifen.


Jaws: Flex-Klemme


Du brauchst kein großes Boot, um die Vielseitigkeit von Jaws optimal nutzen zu können. Diese Halterung ist so konstruiert, dass sie sich fast überall an deinem Boot befestigen lässt – auch an unregelmäßigen oder schmalen Formen wie einem Haltegriff oder der Kante des Cockpits.


Magnetischer Drehclip


Den magnetischen Drehclip kannst du an Riemen, dem Cockpit deines Bootes oder ähnlichem festklemmen oder ihn mit dem Magnetsockel an einer Metalloberfläche befestigen. Der Sockel lässt sich um volle 360° drehen und eignet sich auch als improvisiertes Stativ für Gruppenaufnahmen und Selfies, wenn du wieder an Land bist.


GoPro Mundhalterung + Floaty


Wenn du beide Hände brauchst und dich ganz auf das Geschehen im Wasser vor dir konzentrieren musst, kannst du für einzigartige und stabile POV-Aufnahmen die GoPro Mundhalterung verwenden. Und falls mal was schiefgeht: Der Floaty sorgt dafür, dass deine Kamera nicht untergeht, und sein helles Orange ist im Wasser leicht zu erkennen.
So, das war unser ultimativer Guide. Jetzt weißt du alles, was du wissen musst, um mit deiner GoPro beim Kajakfahren packende Fotos und Videos zu machen. Bewirb dich mit deinen Aufnahmen für die GoPro Awards und nutze die Chance, dich in unserem nächsten Kajak-Spotlight zu verewigen.
Teilen