Eine Community, ein Video, 1 Million US-Dollar.
Dies ist die erste Million Dollar Challenge von GoPro.

Als die HERO7 Black vor drei Monaten eingeführt wurde, forderten wir die GoPro Community auf, uns bei der Erstellung des weltweit größten Highlight-Videos aller Zeiten zu helfen. Im Gegenzug boten wir an, 1 Million US-Dollar auf die Content-Ersteller aufzuteilen, deren Videos verwendet wurden. Die einzige Regel war, dass die Aufnahmen mit der HERO7 Black gemacht und bis zum 9. Dezember um 23:59 Uhr (PST) eingereicht werden mussten.

Wir haben über 25.000 Einsendungen aus der ganzen Welt erhalten, und heute freuen wir uns, das Video zur Million Dollar Challenge (MDC) mit 66 Clips von 56 Content-Erstellern aus 25 Ländern in Form eines atemberaubenden 2-minütigen Highlight-Videos zu präsentieren und damit die HERO7 Black Benutzer zu feiern.

„Bisher wurden unsere Produkt-Highlight-Videos von unserem internen Medienteam aufgenommen – professionelle Content-Ersteller mit dem Know-how für die perfekte Aufnahme“, erklärt GoPro Gründer und CEO Nick Woodman. „Jetzt ist es dank der HERO7 Black für jedermann möglich, professionelle Aufnahmen der Lieblingsaktivitäten zu machen. Daher haben wir beschlossen, unseren Kunden die Challenge zu stellen, das diesjährige Highlight-Video aufzunehmen, und sie dafür zu belohnen. Das war definitiv die richtig Entscheidung – sie haben fantastische Arbeit geleistet.“

Wir haben Videos gesehen, die uns zum Lachen, Weinen, Erschaudern, Jubeln und Feiern gebracht haben, aber dieses ist eines der wenigen, die alles kombinieren – besonders das Feiern.

„Das war von Anfang an meine Vision – ein großes Dankeschön an die Menschen, die GoPro Kameras kaufen“, so Creative Director Josh Currie, der die Leitung des MDC Bearbeitungsteams übernahm. „Es gab einige Clips, die ich schon immer gesucht hatte. Ambitionierter Content mit jeder Menge Energie – wir wollen Gesichter, wir wollen eine Verbindung zu den Menschen und wir wollen, dass auch alle Teilnehmer diese Verbundenheit fühlen.“

Das Team traf sich täglich, um die Tausenden von neuen Einreichungen durchzusehen, und das Video entwickelte sich auf Grundlage dieser Meetings jeden Tag weiter. Während jeder Durchsicht konzentrierte sich das Team auf die Suche nach Clips, die sich gegenseitig ergänzen und im 1920 x 1080 29,97 fps-Format des Videos funktionierten.

„Beispielsweise suchten wir einen Wakeboarder, der einen perfekten 720 hinlegt, und einen Skifahrer mit einem ähnlichen Trick – zwei unterschiedliche Aktivitäten, bei denen aber mehr oder weniger dasselbe gemacht wird“, erklärte Josh den Auswahlprozess. „Indem wir beide Clips nutzen, wird das Gefühl vermittelt, sie miteinander zu verbinden, und sie sprechen sozusagen durchgängig mit einer Stimme.“

Die Tatsache, dass die Einsendungen als rohe, unbearbeitete Clips kamen, stellte auch eine Herausforderung bei der Suche nach zusammenpassenden Farben oder sogar kurzen Momentaufnahmen mit hoher Bildrate, die verlangsamt werden können, dar. Bei jeder Durchsicht wurden die Videos mit voller Geschwindigkeit abgespielt. Dabei brauchte man Zeit und ein Auge für Details (wie die Bildrate), um ein verborgenes Slo-Mo-Juwel zu finden.

Die eigentliche Schönheit des Ganzen war jedoch die Tatsache, dass es sich um neue HERO7 Black Nutzer handelte – mindestens vier Empfänger waren sogar erstmalige GoPro Nutzer. Am Anfang dachten wir noch, dass wir ein komplettes Produktionsteam brauchen würden. Doch nachdem immer mehr großartige Clips mit unbearbeitetem Content von GoPro Neulingen eintrafen, wurde uns klar, dass die HERO7 Black für alle Erfahrungsniveaus gleich gut geeignet ist.

„Es ist fantastisch, wie schnell sich die Content-Ersteller der Herausforderung gestellt haben“, so Devon DiPietro, Head of Community bei GoPro. "Nachdem wir die Idee in die Tat umgesetzt hatten, ließ die GoPro Community die Million Dollar Challenge zu etwas Wundervollerem und Eindrucksvollerem wachsen, als wir es uns jemals hätten träumen lassen."

Jeder der 56 Content-Ersteller, die in das Million Dollar Challenge Video aufgenommen wurden, erhält etwas mehr als 17.800 US-Dollar für das eingereichte Video. Lasst uns den unten aufgelisteten Empfängern gratulieren (und folgen):

Andrés Aguilera Morillas; @AndriuP6

Artur Vinokurov; @Vinokurov_Artur

Artūrs Šlosbergs; @balticbees

Austin Keen; @AustinKeen47

Brandon „Hank“ Henrie; @zenxteninc

Brinkley Davies; @BrinkleyDavies

Brodie Pawson; @Brodiepawson

Cedric Bornarel; @Cedric Bornarel

Chase Reinford; @adrenaline.addiction 

Chris Rogers; @Chrisrogers

Connie Burgdorff; @go_burgdorff

Daniele Fiaschi; @danif_95

David Freiheit; @vivafrei

David Hunt; @flyingdave

Douglas Verne; @douglasverne

Francesco Perticaroli; @fra_perticaroli

Gian Schachenmann; @gmstanzania

Gionata Livorti; @Jonnylivorti

Greg Ritz; @gregritz

Gonzalo Gonzalez De Vega; @Gochiestrella

Igor Lage; @Igor.lage

Jade Lorier; @Marmajadejam

Jan Verhaeren; @verjan_fpv

Jian Gong (箭 龚); Weibo: 龚箭Jay

João Serafim; @iamjoaoserafim

Johannes Steffen; @greifvogelpark_saarburg

Johnny Lo; @jitsslo

Johnny Schaer; @Johnny_fpv

Kazuki Kiyosawa; @Kazukiyo0427

Keoni Yan; @Keoni95

Kit Griffiths; @waketowaketc

Kyle Wicks; @k_wicksy

Marc Bhtld; @marcbaechtold

Mark de Fraine; @markdefraine

Mike Brewer; @mike___brewer

Mischa Gelb; @Pilot_yellow

Mitch Bergsma; @micbergsma

Nicholas Schaly; @nickscally93

Nicolas Aubert; @nicoaubert10

Nicolas Thiou; @Nicolas.thiou

Nina Anhaia Mello; @ninanhaia

Peter Brown; @petey_brown

Ryan Bolohan; @stayawesomeproductions

Savage Sac; @Savagesac

Sehjong Lim; @sehjonglim

Serkan Senalp; @serkansenalp

Slater Trout; @Slatertrout

Steve Shannon; @Steveshannonphoto

Steven Donovan; @es_dons

Sze Chi Lee; @leeszechi1112

Taiyo Masuda; @taiyomasuda

Teigan Nash; @teigannash

Tyler Higham; @Tylerhigham

Victor De Valles; @Victordevalles

Wangenliang; @wangenliangdabai

Yoshiaki Muramatsu; @yoshitech3    

An der Erstellung des MDC Videos war noch ein weiterer kreativer Kopf beteiligt, den wir würdigen möchten, und zwar der Komponist, B. Lewis (@b_lewis). Er hat uns den Track zur Verfügung gestellt, der all die Clips zusammenführt. B. Lewis ist ein großer Teil der GoPro Musikfamilie und er hat „Daises“ speziell für das MDC Video kreiert. Das Team ist sich einig, dass das Stück unerlässlich für das Fine-Tuning von Eindruck, Klang und Erzählbogen des Videos war.

Unter den Preisträgern finden sich nicht nur Filmemacher und Fotografen, sondern auch Studenten, Angestellte, Hausmeister, Zahnärzte, Anwälte, Piloten, Unternehmer, Rettungsschwimmer, Meeresbiologen und Rennfahrlehrer, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Und die meisten davon sagten GoPro, dass es ein Traum für sie wäre, in einem unserer Einführungsvideos vertreten zu sein. Jetzt wurde ihr Traum wahr, und zusätzlich gab es ein paar Euro, um ihren Traum zu verwirklichen, als Content-Ersteller tätig zu sein.

Besuche gopro.com/awards und erfahre mehr darüber, wie du an GoPro Awards teilnehmen kannst. Folge @GoPro und schau dir in den nächsten Wochen im Blog „The Inside Line“ weitere MDC Erfolgsgeschichten an.