Start|GoPro Nutzungsbedingungen

Nutzungsbedingungen


Zuletzt aktualisiert am: 8. Februar 2022


Diese Nutzungsbedingungen (die „Bedingungen“) beschreiben die allgemeinen Geschäftsbedingungen, die für die Nutzung und den Kauf von Websites („die Website“), mobilen Anwendungen, Software- und Hardwareprodukten sowie zugehörigen Diensten (zusammenfassend „Dienst“ genannt) von GoPro Inc. („GoPro“) gelten. Durch den Zugriff, die Nutzung oder jedwede Interaktion mit der Website und/oder den Diensten erklären Sie sich mit diesen Bedingungen einverstanden. Für Ihre Nutzung der Website oder Dienste können zusätzliche oder separate Bedingungen gelten. Wenn zwischen den vorliegenden Nutzungsbedingungen und diesen gesonderten allgemeinen Geschäftsbedingungen ein Konflikt besteht, so sind in diesem Fall die letztgenannten Bedingungen für Ihre Nutzung des betreffenden Dienstes oder Ihren Zugriff auf den entsprechenden Bereich der Website und/oder den betreffenden Dienst maßgeblich.

HINWEIS: WENN SIE IN DEN VEREINIGTEN STAATEN WOHNHAFT SIND, ENTHALTEN DIESE BEDINGUNGEN BESTIMMUNGEN BEZÜGLICH DER VERBINDLICHEN SCHLICHTUNG UND DES VERZICHTS AUF SAMMELKLAGEN IN ABSCHNITT 20, GEMÄSS DENEN SIE IHRE STREITIGKEITEN MITHILFE EINES SCHIEDSGERICHTS AUF INDIVIDUELLER BASIS BEILEGEN MÜSSEN, ES SEI DENN, SIE LEGEN WIE IN ABSCHNITT 20 BESCHRIEBEN WIDERSPRUCH EIN.


Inhaltsverzeichnis:

  1. Registrierungsprozess
  2. Datenschutz
  3. Verkauf von Produkten und Dienstleistungen
  4. Eigentum und geistiges Eigentum
  5. Ihre Lizenz zur Nutzung der Dienste
  6. Von Nutzern eingereichte Inhalte
  7. Feedback
  8. Copyright-Richtlinie
  9. Allgemeine Verbote und Standards für die zulässige Nutzung
  10. Links
  11. Änderungen
  12. Aufhebung und Auflösung des Kontos
  13. Haftungsausschluss
  14. Schadloshaltung
  15. Haftungsbeschränkung
  16. Geltendes Recht und Gerichtsbarkeit
  17. Gesamte Vereinbarung
  18. Abtretung
  19. Hinweise
  20. Streitbeilegung, verbindliche Schlichtung und Verzicht auf Sammelklagen
  21. Ausfuhrkontrolle und Wirtschaftssanktionsgesetze
  22. Nutzer im öffentlichen Dienst der USA
  23. Textnachrichtenprogramm
  24. Allgemeines


1. Registrierungsprozess

Um auf bestimmte Funktionen des Dienstes zugreifen oder diese nutzen zu können, müssen Sie sich für ein Konto („Konto“) registrieren. Sie stimmen zu, korrekte, aktuelle und vollständige Informationen beim Registrierungsvorgang und zu allen Zeitpunkten während der Nutzung des Dienstes anzugeben und diese Informationen zu aktualisieren, sofern sie sich ändern. GoPro behält sich das Recht vor, Ihr Konto zu sperren oder zu schließen, wenn sich Informationen, die während des Registrierungsprozesses oder zu einem anderen Zeitpunkt bereitgestellt wurden, als inkorrekt, nicht aktuell oder unvollständig erweisen sollten. Sie sind verantwortlich für den Schutz Ihres Passworts. Sie erklären sich damit einverstanden, Ihr Passwort nicht an Dritte weiterzugeben, und übernehmen die alleinige Verantwortung für jegliche Ihr Konto betreffende Aktivitäten oder Handlungen, unabhängig davon, ob Sie derartige Aktivitäten oder Handlungen autorisiert haben oder nicht. Sie informieren GoPro umgehend über jegliche unerlaubte Verwendung Ihres Kontos. Um unsere Dienste nutzen zu können, müssen Sie mindestens achtzehn Jahre alt oder anderweitig dazu fähig sein, rechtlich bindende Verträge gemäß geltendem Recht einzugehen.


2. Datenschutz

Die Erfassung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten durch GoPro unterliegt der Datenschutzrichtlinie von GoPro.


3. Verkauf von Produkten und Dienstleistungen

A. Produkte

Nur für Endbenutzer/Wiederverkauf verboten: Diese Website ist nur für den Verkauf an Endbenutzerkunden bestimmt, die die Produkte von GoPro für persönliche oder berufliche Zwecke verwenden dürfen. Produkte, die über die Website verkauft werden, sind nicht zum Weiterverkauf oder Export zugelassen. Der Weiterverkauf eines GoPro Produkts ohne die Genehmigung von GoPro stellt eine Verletzung der geistigen Eigentumsrechte von GoPro dar. Mit dem Absenden einer Bestellung auf GoPro.com erklären Sie sich damit einverstanden, dass Sie die Produkte von GoPro nicht zum Wiederverkauf erwerben.

Beschreibungen: Wir bemühen uns, auf unseren Produktseiten genaue Informationen bereitzustellen, darunter Produktbeschreibungen, Preise, Schätzungen zu Versandzeiträumen usw. Wir behalten uns jedoch das Recht vor, Preisfehler zu korrigieren, die versehentlich auftreten können (was dazu führen kann, dass wir ein Angebot widerrufen). Preise und Verfügbarkeit können sich jederzeit ändern. Ihre Bestellung kann nach unserem eigenen Ermessen von uns storniert werden.

Bestellungsannahme: Wir behalten uns das Recht vor, jede Bestellung aus beliebigen Gründen in jeder Phase des Online-Bestellvorgangs zu stornieren oder abzulehnen, auch nachdem eine Bestellung eingesendet wurde und unabhängig davon, ob die Bestellung bestätigt wurde oder nicht. Einige Situationen, die zu einer Stornierung führen können, sind z. B. Einschränkungen der zum Kauf verfügbaren Mengen, Ungenauigkeiten oder Fehler in Produkt- oder Preisinformationen oder Probleme, die von unserer Kredit- und Betrugsvermeidungsabteilung festgestellt wurden. Möglicherweise benötigen wir auch zusätzliche Überprüfungen oder Informationen, bevor wir eine Bestellung annehmen. Wir werden versuchen, Sie zu kontaktieren, wenn Ihre Bestellung ganz oder teilweise storniert wird oder wenn zusätzliche Informationen zur Annahme Ihrer Bestellung erforderlich sind. Wenn wir Ihre Bestellung stornieren, erstatten wir Ihnen alle Beträge, die Ihnen in Rechnung gestellt wurden.

Zahlungen: Im Normalfall erfolgt die Belastung der gewählten Zahlungsmethode erst, nachdem Ihre Bestellung versendet wurde. Wir können jedoch den Gesamtkaufbetrag (einschließlich Steuern und Versandkosten) mit Ihrer autorisierten Zahlungsmethode bei der Bestellung im Voraus autorisieren. Sie können Ihre Bestellung nicht mehr ändern, nachdem sie aufgegeben wurde.

Indirekte Steuern: Diese Website dient dem Verkauf an Endkunden, und die indirekten Steuern (Umsatzsteuer, GST oder MwSt.) sind eingeschlossen bzw. werden entsprechend veranschlagt. GoPro stellt jedem Endbenutzerkunden eine Steuerrechnung zur Verfügung. Falls ein Duplikat der Steuerrechnung benötigt wird, können Sie dies beim Kundenservice anfordern.

Verlustrisiko: Alle Einkäufe physischer Produkte unterliegen einem Versandvertrag. Das Verlustrisiko für gekaufte Artikel geht auf Sie über, sobald wir die Ware dem Spediteur übergeben. Sie müssen uns innerhalb von 21 Tagen nach Rechnungsdatum oder Bestätigung benachrichtigen, wenn Sie glauben, dass ein Teil Ihres Kaufs fehlt, falsch oder beschädigt ist.

Versand, Rücksendungen, Herstellergarantie: Weitere Informationen zum Kauf unserer Kameras, Halterungen und Zubehörteile finden Sie in unseren Versandrichtlinien, Garantie- und Rückgaberichtlinien. Wie in der Rückgaberichtlinie beschrieben haben Sie als EU-Bürger auch das Recht, von diesem Vertrag ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt Ihrer gekauften Waren zurückzutreten.

B. Abonnementservices

Wenn Sie einen Abonnementservice von GoPro („Abonnement“) erwerben, unterliegt Ihr Abonnement zusätzlich zu diesen Bedingungen auch den allgemeinen GoPro Geschäftsbedingungen für Abonnements („Abonnement-Geschäftsbedingungen“) und allen zusätzlichen allgemeinen Geschäftsbedingungen, auf die Sie während des Abonnementkaufs hingewiesen werden. Die Geschäftsbedingungen des Abonnements gelten für den Umfang eines ausdrücklichen Konflikts mit den hierin enthaltenen Bedingungen.


4. Eigentumsrechte und geistiges Eigentum

Dienst und Inhalte unterliegen dem Schutz durch Urheber-, Marken- und sonstige Gesetze der Vereinigten Staaten von Amerika und anderer Länder sowie unserer Markenrichtlinie (die hierin durch Bezugnahme aufgenommen wird). Soweit ausdrücklich nichts Abweichendes in diesen Bedingungen ausdrücklich vorgesehen ist, sind GoPro und seine Lizenzgeber ausschließliche Inhaber aller Rechte, Titel und Beteiligungen am Dienst und an den Inhalten, einschließlich aller damit verbundenen Rechte an geistigem Eigentum. Sie dürfen keine urheberrechtlichen, markenrechtlichen oder dienstleistungsmarkenrechtlichen Zeichen oder sonstige Kennzeichen geschützter Rechte entfernen, ändern oder verbergen, die mit dem Dienst oder den Inhalten verbunden oder diesen beigefügt sind.

Alle Marken, Dienstleistungsmarken, Logos, Markennamen und sonstigen eigentumsrechtlichen Bezeichnungen von GoPro, die hier verwendet werden, sind Marken oder eingetragene Marken von GoPro. Alle anderen Marken, Dienstleistungsmarken, Logos, Markennamen und sonstigen eigentumsrechtlichen Bezeichnungen sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Parteien.


5. Ihre Lizenz zur Nutzung der Dienste

„Inhalt“ im Dienst bezeichnet jegliche Links, Texte, Grafiken, Bilder, Musik, Audios, Videos, Fotos, Informationen, Codes oder andere im Dienst verfügbare Materialien. Unter Vorbehalt der Einhaltung dieser Nutzungsbedingungen durch Sie gewährt GoPro Ihnen eine begrenzte, nicht ausschließliche und nicht übertragbare Lizenz ohne das Recht zum Unterlizenzieren, für den Zugriff auf und die Nutzung des Dienstes, für das Zugreifen auf, Nutzen, Anzeigen und Drucken von Inhalten sowie das Recht zum Herunterladen einer Kopie der Anwendung auf ein einziges Gerät zum ausschließlichen persönlichen und nichtkommerziellen Gebrauch. Sie dürfen den Dienst oder den Inhalt, soweit nicht anderweitig in diesen Bedingungen ausdrücklich erlaubt, nicht verwenden, kopieren, anpassen, ändern, abgeleitete Werke daraus erstellen, verbreiten, lizenzieren, verkaufen, übertragen, öffentlich anzeigen, öffentlich ausführen, übermitteln, streamen, ausstrahlen oder anderweitig verwerten. Ihnen werden abgesehen von den in diesen Bedingungen gewährten Lizenzen und Rechten von GoPro oder seinen Lizenzgebern keine stillschweigenden oder anderen durch geistige Eigentumsrechte geschützte Lizenzen oder Rechte gewährt, deren Inhaber GoPro oder dessen Lizenzgeber sind.


6. Von Nutzern eingereichte Inhalte

Sie tragen die alleinige Verantwortung für alle Inhalte, die Sie über den Dienst übermitteln, posten, anzeigen oder zur Verfügung stellen (Ihre „Benutzerinhalte“). Falls nicht anderweitig schriftlich vereinbart, beansprucht GoPro keine Eigentumsrechte an Ihren Inhalten, und keine Bestimmung in diesen Bedingungen ist dahingehend auszulegen, dass Rechte, die Ihnen möglicherweise zur Nutzung und Verwertung Ihrer Inhalte zustehen, eingeschränkt werden. Indem Sie Inhalte über den Dienst zur Verfügung stellen, gewähren Sie GoPro hiermit eine weltweite, unwiderrufliche, zeitlich unbegrenzte, nicht exklusive, übertragbare und gebührenfreie Lizenz mit Berechtigung zur Unterlizenzierung, um die betreffenden Benutzerinhalte zu nutzen, zu kopieren, zu verändern und zu verbreiten, auf sie zu verweisen, sie zu speichern, zwischenzuspeichern, zu lizenzieren, zu übertragen, öffentlich zu zeigen und vorzuführen, zu übermitteln und zu streamen, auszustrahlen und anderweitig zu verwerten. Dazu nutzt GoPro jede Form, jedes Medium oder jedwede Technologie, die heute bereits bekannt sind oder künftig entwickelt werden, darunter auch zu kommerziellen und nicht kommerziellen Zwecken, sofern nicht anderweitig in der GoPro Datenschutzrichtlinie in Bezug auf Ihre persönlichen Daten und privaten Inhalte angegeben.

Sie erkennen an und stimmen zu, dass Sie allein für alle Benutzerinhalte verantwortlich sind. Dementsprechend sichern Sie zu und gewährleisten, dass: (i) Sie entweder der einzige und ausschließliche Eigentümer aller Benutzerinhalte sind, oder dass Sie über alle Rechte, Lizenzen, Erlaubnisse, Genehmigungen und Freigaben verfügen, die erforderlich sind, um GoPro die Rechte an solchen Benutzerinhalten zu gewähren, wie in diesen Bedingungen vorgesehen, und dass (ii) weder die Benutzerinhalte noch das Posten, Hochladen, Veröffentlichen, Einreichen oder Übertragen der Inhalte durch Sie oder die Nutzung der Benutzerinhalte (oder eines Teils davon) durch GoPro Patente, Copyrights, Handelsmarken, Handelsgeheimnisse, moralische Rechte oder andere Eigentumsrechte oder geistige Eigentumsrechte, Persönlichkeitsrechte oder Datenschutzrechte Dritter missachten, missbrauchen oder verletzen.


7. Feedback

Wenn Sie sich dazu entschließen, Feedback, Kommentare oder Verbesserungsvorschläge des Dienstes abzugeben bzw. einzusenden (schriftlich oder mündlich; zusammengefasst „Feedback“), erkennen Sie an und stimmen zu, dass die Eigentumsrechte für jegliches Feedback einzig und allein bei GoPro liegen und übertragen hiermit GoPro unwiderruflich alle Ihre Rechte, Eigentumsrechte und Ansprüche an jeglichem und auf jegliches Feedback, einschließlich aller Rechte am geistigen Eigentum an diesem Feedback.


GoPro respektiert das Urheberrecht und erwartet dies auch von seinen Nutzern. GoPro hat eine Richtlinie verabschiedet und eingeführt, in der unter bestimmten Umständen die Kündigung registrierter Nutzer oder sonstiger Kontoinhaber vorgesehen ist, die wiederholt gegen die Rechte von Urheberrechtsinhabern verstoßen oder im Verdacht stehen, dies wiederholt zu tun. Weitere Informationen finden Sie in der GoPro Copyright-Richtlinie.


9. Allgemeine Verbote und Standards für die zulässige Nutzung

Sie erklären sich einverstanden, Folgendes zu unterlassen:

Zugriff auf oder Nutzung des Dienstes, es sei denn, Sie können rechtsverbindliche Verträge nach geltendem Recht eingehen und sind mindestens 18 Jahre alt;

Inhalte (einschließlich darauf verweisende Links) hochzuladen, zu posten, einzureichen oder zu veröffentlichen, die: (i) Patente, Copyrights, Handelsmarken, Handelsgeheimnisse, moralische Rechte oder andere Rechte an geistigem Eigentum oder Persönlichkeitsrechte oder Datenschutzrechte Dritter oder eine Geheimhaltungspflicht, die Sie einer anderen Partei schulden, missachten, veruntreuen oder verletzen, (ii) gegen geltende Gesetze oder Vorschriften verstoßen oder ein Verhalten fördern, das einen solchen Verstoß darstellen würde, oder eine zivilrechtliche Haftung zur Folge haben würden, (iii) betrügerisch, falsch, irreführend sind oder täuschen, (iv) verleumderisch, obszön, pornografisch, vulgär oder beleidigend sind, (v) Diskriminierung, Fanatismus, Rassismus, Hass, Belästigung oder Schaden an einer Person oder Gruppe fördern, (vi) terroristische Gewalt gegen Menschen, Tiere oder Eigentum fördern, unterstützen oder eine Beteiligung an solchen Handlungen darstellen, (vii) gefährliche Aktivitäten oder Stoffe unterstützen, zur Schau tragen oder begründen oder (viii) Kinderpornografie oder die Ausbeutung von Kindern unterstützen, fördern oder darstellen;

den Dienst oder ein einzelnes Element innerhalb des Dienstes, den Namen „GoPro“, eine Marke, ein Logo oder sonstige geschützte Informationen von GoPro oder das Layout und Design einer Seite oder einer Form, die auf einer Seite enthalten ist, ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung von GoPro zu verwenden, anzuzeigen, zu „spiegeln“ oder „einzurahmen“;

auf den Dienst, die Computersysteme von GoPro oder die technischen Deliverysysteme der Provider von GoPro zuzugreifen, diese zu manipulieren oder nicht öffentliche Bereiche derselben zu nutzen;

zu versuchen, die Verletzlichkeit von GoPro Systemen oder Netzwerken zu erkunden, auszuforschen oder zu prüfen oder Sicherheits- bzw. Authentifizierungsmaßnahmen zu umgehen;

von GoPro oder Providern von GoPro oder einem sonstigen Dritten (einschließlich eines anderen Nutzers) zum Schutz des Dienstes oder der Inhalte eingeführte technische Maßnahmen zu vermeiden, zu umgehen, zu entfernen, zu deaktivieren, zu behindern, zu entschlüsseln oder anderweitig zu umgehen;

zu versuchen, mittels einer Maschine, einer Software, eines Tools, eines Agenten, eines Geräts oder eines Mechanismus (wie Spiders, Robots, Crawler, Data-Mining-Tools o. ä.), ausgenommen Software und/oder Suchagenten, die von GoPro oder über sonstige allgemein zugängliche Web-Browser Dritter bereitgestellt werden, auf den Dienst oder die Inhalte zuzugreifen oder diese zu durchsuchen oder Inhalte vom Dienst herunterzuladen;

nicht angeforderte oder unbefugte Werbung, Werbematerialien, E-Mails, Junk-E-Mails, Spam, Kettenbriefe oder sonstige Formen der Werbung zu versenden;

Metatags oder anderen verborgenen Text oder Metadaten mit einer Marke, einem Logo oder einer URL oder einem Produktnamen von GoPro ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung von GoPro zu verwenden;

den Dienst oder Inhalte für kommerzielle Zwecke oder zugunsten Dritter oder auf eine Weise zu verwenden, die gemäß diesen Bedingungen nicht zulässig ist;

Kopfdaten von TCP/IP-Paketen und/oder eines Teils der Informationen in der Kopfzeile einer E-Mail oder eines Newsgroup-Beitrags zu fälschen oder den Dienst oder Inhalte in irgendeiner Form zu nutzen, um geänderte, irreführende oder falsche Angaben zur Identifizierung der Quelle zu versenden;

zu versuchen, irgendeine Software zur Bereitstellung des Dienstes oder der Inhalte zu entziffern, zu dekompilieren, zu zerlegen oder mittels Reverse-Engineering zu erschließen;

den Betrieb des Dienstes und der Inhalte oder den Zugriff eines Nutzers, Hosts oder Netzwerks zu stören oder zu versuchen, zu stören, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Hacking, Cracking, Versenden oder Installieren eines Computervirus, der so beschaffen ist, dass er die Funktionalität von Software oder Hardware stören, beschädigen oder begrenzen oder den Dienst überladen, überfluten oder mit Spam oder E-Mails bombardieren kann;

zur Identifizierung von Personen geeignete Daten anderer Nutzer des Dienstes vom Dienst ohne deren ausdrückliche Zustimmung zu erfassen oder zu speichern;

sich für eine andere natürliche oder juristische Person auszugeben oder Ihre Verbindung mit einer solchen Person falsch darzustellen;

gegen geltende Gesetze oder Vorschriften zu verstoßen; oder

andere Personen zur Durchführung des Vorstehenden aufzufordern oder ihnen dieses zu ermöglichen.

GoPro ist berechtigt, oben genannte Verstöße im größtmöglichen gesetzlich erlaubten Umfang aufzuklären und zu verfolgen. GoPro kann die Strafverfolgungsbehörden zur Verfolgung von Benutzern, die gegen diese Bedingungen verstoßen, einschalten und mit ihnen kooperieren. Sie stimmen zu, dass GoPro nicht verpflichtet ist, Ihren Zugriff auf oder Ihre Nutzung des Dienstes oder Inhaltes zu überwachen oder irgendwelche Inhalte zu überprüfen oder zu bearbeiten, aber das Recht dazu hat, um den Betrieb des Dienstes zu schützen, Ihre Einhaltung dieser Bedingungen sicherzustellen oder die Anordnung oder Auflagen eines Gerichts, einer Verwaltungsbehörde oder einer behördlichen Körperschaft zu erfüllen. GoPro behält sich das Recht vor, jederzeit und ohne Vorankündigung Inhalte zu entfernen oder den Zugang dazu zu sperren; dies schließt auch Inhalte ein, die nach alleinigem Ermessen von GoPro aus irgendeinem Grund anstößig sind, gegen diese Bedingungen oder anderweitig gegen geltendes Recht verstoßen.


Der Dienst kann Links zu Websites von Drittanbietern enthalten. GoPro hat keine Kontrolle über oder Verbindungen zu diesen Drittanbieter-Websites. GoPro ist nicht für Verfügbarkeit, Angemessenheit, Genauigkeit, Inhalte, Bewerbung, Produkte oder Dienstleistungen solcher Websites verantwortlich. Sie nehmen zur Kenntnis, dass Sie allein die Verantwortung und alle Risiken übernehmen, die aus Ihrer Nutzung solcher Websites oder Ressourcen entstehen. Durch die Nutzung des Dienstes stellen Sie GoPro ausdrücklich frei von jeglichen Haftungsansprüchen, die sich aus Ihrer Nutzung von Websites oder Online-Ressourcen Dritter ergeben können. Dementsprechend fordert GoPro Sie auf, beim Verlassen des Dienstes achtsam zu sein und die Bedingungen, Datenschutzrichtlinien und anderen maßgeblichen Dokumente jeder Website zu lesen, die Sie besuchen.


11. Änderungen

GoPro behält sich das Recht vor, jederzeit und ohne vorherige Ankündigung nach eigenem Ermessen den Dienst (einschließlich jeglicher Gebühren und Leistungen von Abonnements) zu ändern, zu unterbrechen oder zu beenden sowie diese Bedingungen zu ändern. Sollten wir diese Bedingungen ändern, werden wir diese Änderungen auf der Website oder in dem Dienst vermerken oder Ihnen eine Änderungsbenachrichtigung zukommen lassen. Wir werden außerdem das Datum der letzten Aktualisierung zu Beginn der Bedingungen anpassen. Durch Ihren weiteren Zugriff auf bzw. die Nutzung des Dienstes nach Einstellen einer Änderung auf der Website oder dem Dienst bzw. nach Bereitstellung einer Änderungsbenachrichtigung stimmen Sie zu und willigen ausdrücklich ein, an die geänderten Nutzungsbedingungen gebunden zu sein. Es kann auch vorkommen, dass Sie im Anschluss an grundlegende Änderungen um erneute Anerkennung und Annahme der Bedingungen gebeten werden. Sollten die geänderten Bedingungen für Sie nicht akzeptabel sein, besteht Ihre einzige Möglichkeit darin, den Dienst nicht mehr zu nutzen.


12. Aufhebung und Auflösung des Kontos

Wenn Sie gegen eine dieser Bedingungen oder anderweitig gegen geltendes Recht verstoßen, liegt es im alleinigen Ermessen von GoPro, Ihr Konto ohne vorherige Ankündigung zu sperren, zu deaktivieren, aufzuheben oder aufzulösen und/oder diese Bedingungen zu beenden – in diesem Fall haben Sie kein Recht auf Erstattungen, Gutschriften oder andere Gegenleistungen für verfallene Abonnementgebühren. Soweit hier nicht anders festgelegt, ist GoPro nicht verpflichtet, den Dienst in irgendeiner Form weiter anzubieten oder Ihnen Updates oder Fehlerkorrekturen für den Dienst bereitzustellen. Wir können Ihnen jedoch nach eigenem Ermessen eine Rückerstattung, Gutschrift oder andere Gegenleistung zukommen lassen, wenn Sie Abonnent sind und wir Ihr Abonnement aussetzen oder beenden. Soweit nicht ausdrücklich anders angegeben, erlöschen Ihre Rechte unter diesen Bedingungen unverzüglich und automatisch mit oder ohne Mitteilung im alleinigen Ermessen von GoPro, wenn GoPro die Unterstützung für den Dienst einstellt. GoPro behält sich das Recht vor, Ihren Zugriff auf und Ihre Nutzung des Dienstes (unter Ausschluss des Abonnementdienstes) und der Inhalte jederzeit mit oder ohne Angabe von Gründen zu widerrufen, zeitweilig einzustellen, zu kündigen oder zu deaktivieren. Sofern in den Abonnement-Geschäftsbedingungen nicht anders angegeben, können Sie Ihr Konto jederzeit kündigen, indem Sie sich unter https://community.gopro.com an den GoPro Support wenden.


13. Haftungsausschluss

ABGESEHEN VON DER AUSDRÜCKLICHEN SCHRIFTLICHEN VEREINBARUNG VON GOPRO IM ZUSAMMENHANG MIT IHREM KAUF EINES GOPRO PRODUKTS WERDEN DER DIENST UND SEINE INHALTE OHNE MÄNGELGEWÄHR UND OHNE JEGLICHE AUSDRÜCKLICHE ODER IMPLIZITE GARANTIE BEREITGESTELLT. UNBESCHADET DES VORSTEHENDEN SCHLIESST GOPRO AUSDRÜCKLICH ALLE GARANTIEN DER VERKEHRSFÄHIGKEIT, EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK, UNGESTÖRTEN NUTZUNG ODER NICHTVERLETZUNG DER RECHTE DRITTER UND ALLE GARANTIEN AUS GESCHÄFTSPRAXIS ODER HANDELSSITTEN AUS. GOPRO GIBT KEINE GARANTIE, DASS DER DIENST ODER SEINE INHALTE IHRE ANFORDERUNGEN ERFÜLLT ODER UNUNTERBROCHEN, SICHER ODER FEHLERFREI VERFÜGBAR SEIN WIRD. GOPRO GIBT KEINE GARANTIE, DASS GOPRO DIE DIENSTE FÜR EINE SPEZIELLE ZEITDAUER ANBIETEN ODER VERFÜGBAR MACHEN WIRD, DARUNTER UNTER ANDEREM SPEZIELLE SOFTWARE, UND GOPRO BEHÄLT SICH DAS RECHT VOR, DEN DIENST UND JEGLICHE SOFTWARE OHNE BENACHRICHTIGUNG ZU ÄNDERN UND ZU AKTUALISIEREN. GOPRO GIBT KEINE GARANTIE BEZÜGLICH DER QUALITÄT VON PRODUKTEN, DIENSTEN ODER INHALTEN, DIE ÜBER DEN DIENST ERWORBEN ODER ERHALTEN WURDEN, SOWIE BEZÜGLICH DER RICHTIGKEIT, ZEITLOSIGKEIT, WAHRHEIT, VOLLSTÄNDIGKEIT UND ZUVERLÄSSIGKEIT VON ÜBER DEN DIENST ERHALTENEN INHALTEN.

KEINE RATSCHLÄGE UND KEINE INFORMATIONEN, DIE SIE MÜNDLICH ODER SCHRIFTLICH VON GOPRO ÜBER DEN DIENST ODER INHALTE ERHALTEN, BEGRÜNDEN EINE GARANTIE, DIE NICHT AUSDRÜCKLICH HIERIN GEWÄHRT WIRD. SIE TRAGEN DIE ALLEINIGE VERANTWORTUNG FÜR IHRE GESAMTE KOMMUNIKATION UND SÄMTLICHE INTERAKTIONEN MIT ANDEREN NUTZERN DES DIENSTES UND MIT DRITTEN PERSONEN, MIT DENEN SIE AUFGRUND IHRER NUTZUNG DES DIENSTES KOMMUNIZIEREN ODER INTERAGIEREN.

VORSTEHENDE HAFTUNGSAUSSCHLÜSSE FINDEN IM GESETZLICH ZULÄSSIGEN UMFANG ANWENDUNG UND BESTEHEN AUCH DANN FORT, WENN DIESE BEDINGUNGEN GEKÜNDIGT WERDEN ODER AUSLAUFEN ODER WENN SIE IHRE NUTZUNG DES DIENSTES EINSTELLEN.


14. Schadloshaltung

Sie erklären sich einverstanden, GoPro, seine Tochtergesellschaften und verbundenen Unternehmen sowie deren Führungskräfte, Direktoren, Mitarbeiter, Agenten, Vertreter und Rechtsanwälte gegenüber allen Ansprüchen, Haftungsansprüchen, Schäden, Verlusten und Auslagen, einschließlich angemessene Rechts- und Buchhaltungskosten, die aus Folgendem entstehen oder in irgendeiner Weise mit Folgendem verbunden sind, zu verteidigen und schad- und klaglos zu halten: (i) Ihrem Zugriff auf oder Ihre Nutzung des Dienstes oder der Inhalte; (ii) einem Verstoß Ihrerseits gegen diese Bedingungen oder die in diese Bedingungen aufgenommenen Richtlinien oder Vereinbarungen und/oder (iii) einer Verletzung von Rechten Dritter durch Sie, einschließlich auf geistige oder andere Eigentumsrechte. Die Schadloshaltungspflichten in diesem Abschnitt bestehen auch nach Kündigung oder Ablauf dieser Bedingungen oder Ihrer Nutzung dieses Dienstes fort.


15. Haftungsbeschränkung

SIE NEHMEN ZUR KENNTNIS UND ERKENNEN AN, DASS DAS GESAMTE RISIKO AUS IHREM ZUGRIFF AUF DEN DIENST UND DIE INHALTE UND AUS IHRER NUTZUNG DES DIENSTES UND DER INHALTE BEI IHNEN VERBLEIBT, SOWEIT DIES GESETZLICH ZULÄSSIG IST. SOWEIT GESETZLICH ZULÄSSIG, ÜBERNIMMT WEDER GOPRO NOCH EIN ANDERES UNTERNEHMEN ODER EINE ANDERE EINZELPERSON, DIE AN DER ERSTELLUNG, PRODUKTION ODER BEREITSTELLUNG DES DIENSTES ODER DER INHALTE BETEILIGT IST, IRGENDEINE HAFTUNG FÜR ZUFÄLLIGE, BESONDERE, EXEMPLARISCHE ODER FOLGESCHÄDEN, EINSCHLIESSLICH ENTGANGENEM GEWINN, VERLUST VON DATEN ODER GOODWILL, BETRIEBSUNTERBRECHUNG, COMPUTERSCHÄDEN ODER SYSTEMAUSFALL, OB AUF DER GRUNDLAGE VON GARANTIE, VERTRAG, DELIKT (EINSCHLIESSLICH FAHRLÄSSIGKEIT), PRODUKTHAFTUNG ODER EINER SONSTIGEN ANSPRUCHSGRUNDLAGE, OHNE RÜCKSICHT DARAUF, OB GOPRO VON DER MÖGLICHKEIT EINES SOLCHEN SCHADENS INFORMIERT WURDE, UND SELBST FÜR DEN FALL, DASS FESTGESTELLT WIRD, DASS EIN ABHILFERECHT, WIE IN DIESEM VERTRAG VORGESEHEN, SEINEN WESENTLICHEN ZWECK VERFEHLT HAT. SOWEIT DIE GESETZE DES BUNDESSTAATES NEW JERSEY FÜR SIE GELTEN, GILT DIESER HAFTUNGSAUSSCHLUSS ODER DIESE HAFTUNGSBEGRENZUNG NICHT FÜR SIE.

SOWEIT GESETZLICH ZULÄSSIG, ÜBERSTEIGT DIE GESAMTHAFTUNG VON GOPRO AUS ODER IN VERBINDUNG MIT DIESEN BEDINGUNGEN ODER AUS DER NUTZUNG ODER DER UNMÖGLICHKEIT DER NUTZUNG DES DIENSTES ODER DER INHALTE NICHT DIE SUMME VON EINHUNDERT US-DOLLAR (100 USD). VORSTEHENDE HAFTUNGSBESCHRÄNKUNGEN STELLEN GRUNDLEGENDE UND WESENTLICHE BESTANDTEILE DER GESCHÄFTSGRUNDLAGE ZWISCHEN GOPRO UND IHNEN DAR.


16. Geltendes Recht und Gerichtsbarkeit

Wenn Sie in der Europäischen Union wohnhaft sind, unterliegen diese Bedingungen und alle damit verbundenen Maßnahmen den Gesetzen des Mitgliedstaates, in dem Sie ansässig sind. Im Falle einer Streitigkeit sind die entsprechenden Gerichte des Mitgliedstaates, in dem Sie ansässig sind, zuständig. Sie können aber auch eine der Optionen auswählen, die in Abschnitt 20 (Streitbeilegung) aufgeführt sind. Das Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf (CISG) findet keine Anwendung.

Wenn Sie außerhalb der Europäischen Union wohnhaft sind, unterliegen diese Bedingungen und alle damit zusammenhängenden Maßnahmen den Gesetzen des US-Bundesstaates Kalifornien, ohne Rücksicht auf deren Kollisionsvorschriften. Ausschließlich zuständig und der Gerichtsstand jeder Handlung zur Verhinderung einer tatsächlichen oder drohenden Übertretung, einer widerrechtlichen Nutzung oder Verletzung von Urheberrechten, Marken, Geschäftsgeheimnissen, Patenten oder anderen geistigen Eigentumsrechten sind die staatlichen und bundesstaatlichen Gerichte mit Sitz im Northern District of California, und alle Vertragspartner verzichten auf jegliche Einwände zu einer solchen exklusiven Zuständigkeit und diesem Gerichtsstand.


17. Gesamte Vereinbarung

Sofern in diesen Bedingungen nicht anders festgelegt, stellen diese Bedingungen die gesamte und ausschließliche Übereinkunft zwischen GoPro und Ihnen in Bezug auf den Dienst und die Inhalte dar, und diese Bedingungen ersetzen alle früheren mündlichen oder schriftlichen Vereinbarungen oder Absprachen zwischen GoPro und Ihnen in Bezug auf den Dienst und die Inhalte.


18. Abtretung

Sie dürfen diese Bedingungen weder von Rechts wegen noch auf andere Weise ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von GoPro abtreten oder übertragen. Jeder diesbezügliche Versuch ist ohne eine solche Zustimmung unwirksam. GoPro kann diese Bedingungen in seinem alleinigen Ermessen ohne Einschränkung abtreten oder übertragen. Unbeschadet des Vorstehenden sind diese Bedingungen verbindlich und gelten zugunsten der Parteien, ihren Nachfolgern und zulässigen Zessionären.


19. Hinweise

Sie willigen ein, Benachrichtigungen von GoPro elektronisch an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse zu erhalten. Sie stimmen zu, dass alle Benachrichtigungen, Offenlegungen und sonstigen Mitteilungen, die wir Ihnen elektronisch zur Verfügung stellen, alle rechtlichen Anforderungen dahingehend, dass sie Ihnen in Schriftform zugestellt werden, erfüllen. Sie stimmen zu, dass Sie die Möglichkeit haben, solche elektronischen Mitteilungen so zu speichern, dass sie Ihnen in unveränderter Form zugänglich bleiben.


20. Beilegung von Streitfällen

WENN SIE IN DER EUROPÄISCHEN UNION WOHNHAFT SIND: Unbeschadet Ihres Rechts, bei den zuständigen Gerichten des Mitgliedstaates, in dem Sie ansässig sind, Klage gegen GoPro zu erheben, werden wir versuchen, etwaige Streitigkeiten mit Ihnen schnell und effizient beizulegen, wenn Sie mit Ihrem Abonnement nicht zufrieden sind. In diesem Fall möchten wir Sie bitten, uns so bald wie möglich über https://community.gopro.com zu kontaktieren. Wenn wir einen Streitfall mit Ihnen nicht mithilfe unseres internen Beschwerdeverfahrens beilegen können, werden wir Sie darüber in Kenntnis setzen.

VERBINDLICHE SCHLICHTUNG UND VERZICHT AUF SAMMELKLAGEN. WENN SIE IN DEN VEREINIGTEN STAATEN ODER AUSSERHALB DER EUROPÄISCHEN UNION WOHNHAFT SIND, LESEN SIE SICH DIESEN ABSCHNITT BITTE AUFMERKSAM DURCH – IHRE RECHTE KÖNNTEN HIERDURCH ERHEBLICH BEEINFLUSST WERDEN, WIE BEISPIELSWEISE IHR RECHT, EINE KLAGE BEI GERICHT EINZUREICHEN.

Abschnitt 20 wurde zuletzt aktualisiert am: 17. August 2020

Anwendung. Sie und GoPro vereinbaren, dass diese Bedingungen den zwischenstaatlichen Handel betreffen, weshalb der US-amerikanische Federal Arbitration Act die Auslegung und Umsetzung dieser Schiedsvereinbarung regelt. Abschnitt 20 ist für die breite Auslegung und Regelung von Streitigkeiten, Ansprüchen oder Kontroversen jeglicher Art zwischen GoPro, die sich aus diesen Bedingungen oder in Verbindung mit Ihrem Zugriff auf und/oder Ihrer Nutzung des Dienstes ergeben, einschließlich des GoPro Plus Abonnementservices, vorgesehen, sowie/oder für die Bereitstellung von Inhalten, Diensten und/oder Technologie auf dem oder über den Dienst, unabhängig davon, ob diese im Rahmen von Verträgen, unerlaubten Handlungen, Statuten, Betrug, Falschdarstellung oder einer anderen juristischen Theorie erfolgt ist. Dieser Abschnitt findet außerdem Anwendung auf Ansprüche, die vor diesen Bedingungen oder einer vorherigen Vereinbarung entstanden sind (einschließlich Ansprüche im Zusammenhang mit Werbung), und auf Ansprüche, die nach Beendigung dieser Bedingungen entstehen können. Die einzigen Streitigkeiten, die von diesem breiten Verbot ausgeschlossen werden, sind Rechtsstreitigkeiten um bestimmte geistige Eigentumsrechte und Klagen bei Gerichten für geringfügige Forderungen, wie unten in der Klausel Ausnahme aufgeführt.

Erste Streitbeilegung. Die meisten Streitigkeiten können ohne ein Schlichtungsverfahren beigelegt werden. Wenn Sie Streitigkeiten mit uns haben, stimmen Sie zu, dass Sie uns vor dem Ergreifen formeller Maßnahmen über https://community.gopro.com kontaktieren und eine kurze, schriftliche Beschreibung der Streitigkeit sowie Ihre Kontaktdaten (einschließlich Ihres Benutzernamens, falls sich die Streitigkeit auf ein Konto bezieht) bereitstellen. Sofern GoPro Ihre Kontaktdaten vorliegen, werden wir eine solche Mitteilung auf dem Postweg zusenden, anderenfalls an Ihre E-Mail-Adresse. GoPro und Sie versuchen, etwaige Streitigkeiten, Klagen oder Meinungsverschiedenheiten auf dem Wege informeller Verhandlungen innerhalb von sechzig (60) Tagen ab dem Datum, an dem eine Mitteilung bezüglich einer Streitigkeit, Klage oder Meinungsverschiedenheit zugestellt wurde, beizulegen. GoPro und Sie bemühen sich angemessen in Treu und Glauben etwaige Streitigkeiten, Klagen oder Meinungsverschiedenheiten durch Konsultationen und Verhandlungen im guten Glauben beizulegen. Nach Ablauf von 60 Tagen steht es GoPro und Ihnen frei, auf die anderen in diesem Abschnitt beschriebenen Alternativen zurückzugreifen. Ungeachtet des Vorstehenden gilt die in diesem Absatz geforderte Frist für Kündigungen und Verhandlungen über 60 Tage nicht, jedoch für Streitigkeiten, Ansprüche oder Kontroversen im Zusammenhang mit geistigem Eigentum und Klagen bei Gerichten für geringfügige Forderungen, wie weiter unten in der Klausel Ausnahme beschrieben. Verbindliches Schiedsverfahren. Wenn die Parteien innerhalb von sechzig (60) Tagen ab dem Zeitpunkt, an dem eine informelle Streitbeilegung wie oben in der Klausel „Erste Streitbeilegung“ beschrieben eingeleitet wurde, keine vereinbarte Lösung erreichen, kann jede Partei entsprechend den unten aufgeführten Bedingungen ein verbindliches Schiedsverfahren einleiten, um Ansprüche zu klären (außer wie unten in der Klausel Ausnahme angegeben). Insbesondere alle Ansprüche, die sich aus oder im Zusammenhang mit diesen Bedingungen ergeben (einschließlich der Erstellung, Leistung und Verletzung der Bedingungen), die Beziehung der Parteien untereinander und/oder die Nutzung des Dienstes wird endgültig durch ein verbindliches Schiedsverfahren beigelegt, das von JAMS gemäß der JAMS Streamlined Arbitration Procedure Rules (JAMS-Schiedsordnung) für Ansprüche, die nicht mehr als 250.000 US-Dollar betragen, und gemäß der JAMS Comprehensive Arbitration Rules and Procedures für Ansprüche, die zum Zeitpunkt der Einleitung des Schiedsverfahrens über 250.000 US-Dollar betragen, abgewickelt wird. Davon ausgeschlossen sind jegliche Regeln oder Verfahren, die für Sammelklagen gelten oder diese zulassen.

Einreichen eines Antrags. Um ein Schiedsverfahren zu beginnen, müssen Sie Folgendes tun: (a) einen schriftlichen Schiedsantrag einreichen, der eine Beschreibung des Anspruchs und die Höhe der Schäden enthält, die Sie erstattet bekommen möchten (ein Exemplar eines Schiedsantrags und weitere Informationen zu JAMS und den JAMS-Regeln finden Sie unter www.jamsadr.com); (b) drei Kopien des Schiedsantrags zusammen mit der entsprechenden Bearbeitungsgebühr an JAMS senden (Kontaktinformationen für JAMS sowie Kopien der JAMS-Regeln und der entsprechenden Formulare sind unter www.jamsadr.com verfügbar); und (c) uns unter legal@gopro.com eine Kopie des Schiedsantrags zukommen lassen.

Wenn Sie ein Schiedsverfahren gegen uns anstreben, müssen Sie bis zu 250 US-Dollar der Antragsgebühr bezahlen, um das Schiedsverfahren einzuleiten. Soweit die Antragsgebühr für das Schiedsverfahren diesen Betrag übersteigt, übernimmt GoPro die zusätzlichen Kosten. Wenn der Schlichter das Schiedsverfahren als nicht mutwillig einstuft, zahlt GoPro die von JAMS in Rechnung gestellten Gebühren, einschließlich der Antragsgebühren und Kosten für den Schlichter und die Anhörung. Sie sind für die Gebühren Ihrer eigenen Anwälte verantwortlich, es sei denn, die Schiedsgerichtsordnung und/oder das anwendbare Recht sehen etwas anderweitiges vor.

GoPro und Sie nehmen zur Kenntnis, dass GoPro und Sie in Abwesenheit dieser verpflichtenden Schlichtungsbestimmung ein Recht auf Klageerhebung vor Gericht und auf ein Geschworenenverfahren hätten. GoPro und Sie nehmen ferner zur Kenntnis, dass die Schlichtungskosten in einigen Fällen die Prozesskosten übersteigen könnten und dass das Recht auf Auskunft in einem Schlichtungsverfahren möglicherweise stärker eingeschränkt ist als vor Gericht.

Befugnisse des Schlichters. Der Schlichter, nicht aber ein staatliches, bundesstaatliches oder örtliches Gericht oder eine Behörde, haben die alleinige Befugnis, alle Streitigkeiten zu klären, die sich aus oder in Verbindung mit der Auslegung, Anwendbarkeit, Durchsetzbarkeit oder Aufstellung dieser Bedingungen ergeben, einschließlich Anträge, dass diese Bedingungen vollständig oder teilweise ungültig oder anfechtbar sind, unabhängig davon, ob ein Anspruch einem Schiedsverfahren unterliegt oder ob eine Verzichtserklärung durch Rechtsstreit vorliegt. Der Schlichter ist befugt, die nach Recht und Gesetz zustehenden Rechtsbehelfe zu gewähren. Die Entscheidung des Schiedsrichters ergeht schriftlich und ist für GoPro und Sie rechtlich verbindlich und endgültig; ein Urteil zur Vollstreckung der Entscheidung kann von jedem zuständigen Gericht ausgesprochen werden. Sie vereinbaren gemeinsam mit GoPro, dass Anträge auf Abweisung bzw. beschleunigte Beendigung der Verfahren (Dispositive Motions), einschließlich Anträge auf Abweisung und Anträge auf ein Urteil im summarischen Verfahren, im Rahmen der Schlichtung zulässig sind. Der Schlichter muss sich an diese Bedingungen halten und kann den gleichen Schadenersatz und die gleichen Rechtsmittel zuerkennen wie ein Gericht, einschließlich eines Unterlassungsanspruchs und/oder Wiedergutmachung und Anwaltsgebühren. Unbeschadet des Vorstehenden vereinbaren Sie mit GoPro, keine Anwaltsgebühren und Sachverständigenkosten geltend zu machen, es sei denn, der Schiedsrichter stellt fest, dass ein Anspruch oder eine Verteidigung unbegründet ist oder für einen unzulässigen Zweck geltend gemacht wird.

Standort der Schiedsstelle. Wenn Sie Ihren Wohnsitz in den USA haben, kann ein Schiedsverfahren in dem Bezirk stattfinden, in dem Sie zum Zeitpunkt der Einreichung wohnhaft sind, es sei denn, Sie und wir stimmen beide einem anderen Standort oder einem telefonischen Schiedsverfahren zu. Für Personen, die ihren Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika haben, wird ein Schiedsgerichtsverfahren in den Gerichten im Northern District of California eingeleitet, und Sie vereinbaren gemeinsam mit GoPro, sich der persönlichen Rechtsprechung der Gerichte des Northern District of California zu unterstellen, um ein Schiedsverfahren durchzusetzen, ein laufendes Schiedsverfahren fortzusetzen oder den Schiedsspruch zu bestätigen, abzuändern, zu annullieren oder dafür ein endgültiges Urteil zu erhalten. Wenn Sie lediglich auf finanzielle Abhilfe in einer Höhe von 10.000 US-Dollar oder weniger klagen und Ihre Klage keinerlei billigkeitsrechtliches Rechtsmittelbegehren beinhaltet, steht es Ihnen frei, die Schlichtung lediglich durch Einreichen von Dokumenten an den Schiedsrichter, per telefonischer Anhörung oder per mündlicher Verhandlung gemäß der JAMS-Schiedsordnung durchzuführen.

Ausnahme: Rechtsstreitigkeiten in Bezug auf geistiges Eigentum und gerichtliche Klagen für geringfügige Forderungen. Ungeachtet der Entscheidung der Parteien, alle Streitigkeiten durch das Schiedsverfahren zu lösen, kann jede Partei Vollstreckungsmaßnahmen, Feststellungen der Gültigkeit oder Ansprüche, die sich aus oder im Zusammenhang mit Diebstahl, Piraterie oder unbefugter Nutzung geistigen Eigentums ergeben, über ein staatliches oder bundesstaatliches Gericht oder das U.S. Patent and Trademark Office zum Schutz seiner geistigen Eigentumsrechte an- bzw. einfordern („Geistige Eigentumsrechte“ bezieht sich auf Patente, Urheberrechte, moralische Rechte, Marken und Geschäftsgeheimnisse, nicht aber Datenschutz- oder Öffentlichkeitsrechte). Jede Partei kann sich im Rahmen des Zuständigkeitsbereichs eines Gerichts für geringfügige Forderungen zudem mit Streitigkeiten oder Ansprüchen an ein solches Gericht wenden. Sie und wir stimmen zu, dass, soweit eine der Parteien in gutem Glauben der Meinung ist, dass ein Streit in die Zuständigkeit des Gerichts für geringfügige Forderungen im US-Verwaltungsbezirk (oder in der Gemeinde) Ihres Wohnsitzes fällt oder ein Gericht für geringfügige Forderungen Gerichtsbarkeit und Gerichtsstand über GoPro hat, sich jede Partei dazu entscheiden kann, diese Streitigkeit vor einem solchen Gericht für geringfügige Forderungen zu klären. Eine solche Wahl kann von jeder Partei getroffen werden, auch nachdem die andere Partei ein Schiedsverfahren initiiert hat. In diesem Fall erklärt sich die Partei, die das Schiedsverfahren eingeleitet hat, damit einverstanden, das Schiedsverfahren abzuweisen oder auszusetzen und die Streitigkeit am Gericht für geringfügige Forderungen zu klären. Sie und wir sind damit einverstanden, dass in Situationen, in denen bereits ein Schiedsverfahren eingeleitet wurde und sich eine Partei auf die Option eines Gerichts für geringfügige Forderungen beruft, alle Streitigkeiten darüber, ob die Streitigkeit ordnungsgemäß im Zuständigkeitsbereich eines Gerichts für geringfügige Forderungen liegt, zunächst von dem Gericht für geringfügige Forderungen und nicht vom Schlichter oder von JAMS beigelegt wird (es sei denn, es ist nicht bereit, dies zu tun).

Verzicht auf Sammelklagen. GoPro und Sie vereinbaren, dass GoPro und Sie sämtliche Streitigkeiten, Klagen oder Meinungsverschiedenheiten auf individueller Basis beilegen, und dass alle Ansprüche, die im Rahmen dieser Bedingungen in Verbindung mit dem Dienst geltend gemacht werden, als einzelne Klage und nicht im Auftrag oder im Rahmen einer Sammelklage oder eines konsolidierten oder repräsentativen Verfahrens geltend gemacht werden. GoPro und Sie vereinbaren ferner, dass GoPro und Sie sich weder derzeit noch zukünftig an einer Sammelklage oder einem konsolidierten oder repräsentativen Verfahren beteiligen, die/das von einem Dritten aufgrund dieser Bedingungen oder in Verbindung mit dem Dienst angestrengt wird. Sollte ein Gericht oder ein Schiedsrichter befinden, dass der Verzicht auf Sammelklagen in diesem Paragraphen aus irgendeinem Grund unwirksam oder nicht durchsetzbar ist oder dass die Schlichtung im Rahmen eines Sammelverfahrens fortgesetzt werden kann, unterliegen die Streitigkeiten, Klagen oder Meinungsverschiedenheiten nicht der Schiedsgerichtsbarkeit und müssen vor ein Bundesgericht im Northern District of California gebracht werden.

30-tägiges Recht auf Ablehnung. Sie haben das Recht, die oben beschriebenen Klauseln zu Schiedsverfahren und zum Verzicht auf Sammelklagen abzulehnen, indem Sie uns eine schriftliche Mitteilung über Ihre Entscheidung zur Ablehnung senden. Schicken Sie diesbezüglich eine E-Mail mit der Betreffzeile „ARBITRATION AND ACTION CLASS WAIVER OPT-OUT“ an legal@gopro.com. Die Mitteilung muss binnen 30 Tagen nach Ihrer erstmaligen Nutzung des Dienstes oder binnen 30 Tagen nach Wirksamwerden von Änderungen an diesen Schlichtungsbestimmungen (siehe „Abschnitt 20 wurde zuletzt aktualisiert am“ oben oder das Datum der E-Mail von GoPro, in der Sie über eine solche Änderung informiert wurden) gesendet werden, wobei der jeweils spätere Zeitpunkt maßgebend ist. Andernfalls sind Sie verpflichtet, etwaige Streitigkeiten, Klagen oder Meinungsverschiedenheiten gemäß den Bedingungen dieses Abschnitts im Rahmen einer Schlichtung zu lösen. Wenn Sie sich entscheiden, diesen Schlichtungsbestimmungen zu widersprechen, ist GoPro ebenfalls nicht an diese gebunden. Wenn Sie Ihre Widerspruchsentscheidung nicht ausdrücklich kundtun, wie vorstehend beschrieben, gilt Ihre Nutzung des Dienstes als unwiderrufliche Annahme dieser Bedingungen und etwaiger Änderungen/Aktualisierungen dieses Abschnitts.

Änderungen an diesem Abschnitt. GoPro veröffentlicht jede Änderung an diesem Abschnitt dreißig (30) Tage vorher über die Dienste. Änderungen werden dreißig (30) Tage nach der Veröffentlichung über die Dienste oder per E-Mail an Sie wirksam. Änderungen an diesem Abschnitt gelten andernfalls prospektiv nur für Ansprüche, die nach dem 30. Tag entstehen. Wenn ein Gericht oder Schlichter entscheidet, dass dieser Unterabschnitt zu „Änderungen an diesem Abschnitt“ nicht durchsetzbar oder gültig ist, wird dieser Unterabschnitt vom Abschnitt „Verbindliche Schlichtung und Verzicht auf Sammelklagen“ abgetrennt, und das Gericht oder der Schlichter hat den ersten nach Beginn Ihrer Nutzung der Dienste bestehenden Abschnitt „Verbindliche Schlichtung und Verzicht auf Sammelklagen“ anzuwenden.

Allgemeines. Sollte sich irgendeine Klausel in diesen Schlichtungsbestimmungen als rechtswidrig oder undurchsetzbar erweisen, wird die betreffende Klausel von diesen Schlichtungsbestimmungen abgetrennt und die übrigen Schlichtungsbestimmungen erhalten volle Rechtskraft. Sollten sich einige oder alle dieser Schlichtungsbestimmungen aus irgendeinem Grund als undurchsetzbar erweisen, oder wird eine Klage, Streitigkeit oder Meinungsverschiedenheit geltend gemacht, bei der ein Gericht befindet, dass sie vom Anwendungsbereich dieser Schlichtungsbestimmungen ausgenommen ist, einigen Sie sich mit GoPro darauf, soweit dies gesetzlich zulässig ist, auf ein Geschworenenverfahren zu verzichten. Dieser Abschnitt gilt auch nach Beendigung Ihrer Nutzung der Dienste. Die Bedingungen dieses Abschnitts gelten auch für Ansprüche, die von Ihnen gegenüber einer derzeitigen oder zukünftigen Muttergesellschaft oder einem derzeitigen oder zukünftigen verbundenen Unternehmen von GoPro geltend gemacht werden, soweit sich solche Ansprüche aus Ihrem Zugang zu dem Dienst und/oder Ihrer Nutzung des Dienstes und/oder der Bereitstellung von Inhalten, Services und/oder Technologie auf oder über den Dienst ergeben, und sind für Sie, Ihre Erben, Nachfolger und Zessionäre verbindlich.


21. Ausfuhrkontrolle und Wirtschaftssanktionsgesetze

Sie verpflichten sich, alle US-amerikanischen sowie Ausfuhr- und Wirtschaftssanktionsgesetze einzuhalten, die für die Dienste gelten, darunter Einschränkungen in Bezug auf die Nutzung der Dienste hinsichtlich Daten, die direkt oder indirekt unter Verstoß gegen solche Gesetze und Bestimmungen exportiert, reexportiert oder für Zwecke, die gemäß solchen Gesetzen und Bestimmungen untersagt sind, verwendet werden. Durch die Nutzung des Dienstes sichern Sie zu und garantieren, dass: (i) Sie nicht in einem Land ansässig sind, das einem Exportembargo der US-Regierung unterliegt bzw. das vom Office of Foreign Assets Control der USA als ein „den Terrorismus unterstützendes Land“ klassifiziert wurde; und (ii) Sie nicht auf einer Liste der US-Regierung geführt werden, die verbotene oder eingeschränkte Parteien aufführt.


22. Nutzer im öffentlichen Dienst der USA

Der Dienst ist ein „gewerblicher Gegenstand“ im Sinne von FAR 2.101, der jeweils aus „gewerblicher Computersoftware“ und „Dokumentation einer gewerblichen Computersoftware“ besteht, und zwar jeweils im Sinne von FAR 12.212 und DFARS 227.7202. Falls der Dienst durch den öffentlichen Dienst der USA oder in dessen Namen erworben wird, umfassen die Rechte des öffentlichen Dienstes der USA an der Software und Dokumentation gemäß FAR 12.212 und DFARS 227.7202-1 bis 227.7202-4, soweit anwendbar, allein die im vorliegenden Vertrag genannten Rechte.


23. Textnachrichtenprogramm

Die GoPro SMS-Bedingungen legen die Bestimmungen zur Bereitstellung und Zustellung von Texnachrichten durch GoPro und unsere Textnachrichtendienstanbieter fest.


24. Allgemeines

Unterlässt es GoPro, ein Recht oder eine Bedingung dieser Bedingungen durchzusetzen, stellt dies keinen Rechtsverzicht auf eine zukünftige Durchsetzung dieses Rechts oder dieser Bestimmung dar. Der Verzicht auf ein solches Recht oder eine solche Bestimmung ist nur wirksam, wenn er schriftlich vorliegt und von einem ordnungsgemäß bevollmächtigten Vertreter von GoPro unterzeichnet wurde. Soweit nichts Abweichendes in diesen Bedingungen ausdrücklich vorgesehen ist, erfolgt die Ausübung von Abhilferechten einer Partei nach diesen Bedingungen unbeschadet ihrer sonstigen Abhilferechte nach diesen Bedingungen oder auf einer anderen Grundlage. Falls eine Bestimmung dieser Bedingungen von einem Gericht mit zuständiger Rechtssprechung für ungültig oder nicht durchsetzbar erklärt wird, wird diese Bestimmung im größtmöglichen Umfang durchgesetzt und die übrigen Bestimmungen dieser Bedingungen bleiben vollumfänglich in Kraft. Um auf die an Ihrem Standort geltenden Servicebedingungen zuzugreifen, müssen Sie die Ländereinstellungen auf der Website ändern, indem Sie auf die entsprechende Länderbezeichnung in der oberen rechten Ecke der jeweiligen Seite klicken. Sollten bestimmte Bedingungen nicht verfügbar sein, wird standardmäßig die englische Version geöffnet.